TAD - THEOLOGISCHE ARBEITSGEMEINSCHAFT

IM CHRISTLICH-JÜDISCHEM DIALOG

E-Mail-Verteiler

Sie möchten per Mail über weitere interessante Veranstaltungen der TAD informiert werden? Schreiben Sie eine kurze Nachricht an info@christlich-juedisch.de und wir nehmen Sie in unseren Verteiler auf.

Glossar

Sie haben Fragen zu jüdischen Begriffen? Die Webseite
www.israel-informiert.net bietet ein ausgezeichnetes Glossar.

Login

alt

Hören, was

dahinter steckt -
Gleichnisse im

ersten und zweiten Testament

 

18.-20.03.2011

 

 

Christlich-jüdische Tagung

in St. Ottilien bei München

 

 

Dr. Olaf Rölver, Bamberg,
 und Yoav Sapir M.A., Berlin

 

Theologische Arbeitsgemeinschaft

im christlich-jüdischen Dialog e.V. (TAD) –

Protestanten, Katholiken und Juden im Gespräch

 

 


Adresse:               Erzabtei St. Ottilien / Exerzitienhaus

                               86941 St. Ottilien

                               Tel.: 08193 / 71600

                               Das Kloster liegt 1 km entfernt vom

S-Bahnhof Geltendorf

 

Kosten:                 Unterkunft und Verpflegung

                                im Einzelzimmer             100,– €

                                im Doppelzimmer             85,– €

 

                plus          Tagungsgebühr

                                für Mitglieder                     25,– €

                                für Nichtmitglieder            45,– €

 

Anmeldung          für die gesamte Tagung

mit untenstehendem Abschnitt

                               bis zum 1. März 2011 bei:

                               Frau Larissa Tennenbaum

                               

 

Überweisung:      Betrag (siehe oben)

bis 01.03.2011 auf das TAD-Konto,              Kennwort:

TAD – Frühjahrstagung 2011

LIGA Regensburg / Filiale München

                               Kto.-Nr. 2158612; BLZ 750 903 00

 

Anreise:                S 8  Mü tief ab 16.23 – Geltendorf an 17.09

DB Mü Hbf ab 16.39 – Geltendorf an 17.12

                                                                                             

 

 

FREITAG, 18.03.2011

 

                17.30     Anreise

                 

18.00     Begrüßung und Schabbateingang

 

18.30     Abendessen

 

                19.30     Vorstellungsrunde zum Thema

                              

  1. Geselliger Tagesausklang

 

 

SCHABBAT, 19.03.2011

 

7.45        Morgenlob

8.00        Frühstück

 

9.00        Yoav Sapir M.A.:

Kein persönliches Heil.
Zur politisch-sozialen Bedeutung von Gleichnissen in der hebräischen Bibel

 

Referat, anschließend Diskussion

 

 

12.00     Möglichkeit zur Teilnahme an der

Mittagshore in der Klosterkirche

 

12.20     Mittagessen

 

15.00     Kaffee

 

 

15.30     Gruppenarbeiten zum Tagungsthema

 

I. Hören – Verstehen - Handeln. Bibelarbeit zu ausgewählten Gleichnissen

               (Dr. Claudia Leuser, Nürnberg)

 

II……………………………………………….……………………………………………… 

                                            (…………..)

 

18.00     „Schabbat und Sonntag

 begegnen sich“ –

                 Schabbatausgang und

               Begrüßung des Sonntags

 

18.30     Abendessen

 

20.00     Israelische Kreistänze   (Angelika Stingl)

                Musik und Gesang (Hans-Peter Riermeier)

 

 

SONNTAG, 20.03.2011

 

7.45           Morgenlob

8.00           Frühstück

 

9.00        Dr. Olaf Rölver:

………………………………………………..

…………………………….

…………………………….

                   Referat, anschließend Diskussion

                     

                   Gemeinsamer Abschluss der Tagung

 

12.20         Mittagessen

 

13.30         Ende der Tagung

 

---------------------------------------------------------------

 

Anmeldung:  (Anmeldeadresse siehe oben):

 

Ich melde mich zur TAD-Frühjahrstagung „Gleichnisse“ vom 18.–20.03.2011 an und habe die Tagungskosten auf das angegebene Konto überwiesen:

 

..................................................................................

Name

 

..................................................................................

Adresse

 

..................................................................................

 

 

..................................................................................

Telefon/Mail

 

 

O      Abholung gewünscht am DB-/S-Bahnhof

          Geltendorf um ca. 17.15 Uhr

 

Vegetarische Verpflegung:        O  ja    /     £ nein

 

 

(Zutreffendes bitte ankreuzen!)

 

 

 

Theologische Arbeitsgemeinschaft im christlich-jüdischen Dialog e.V. (TAD) -Protestanten, Katholiken und Juden

im Gespräch

 

Vorsitzende:       Larissa Tennenbaum (jüd.)

                           Katarina Huss (evang.)

                           Dr. Claudia Leuser (kath.)

Kontakt:

Bankverbindung:        LIGA Regensburg /

                               Filiale München

                            BLZ 750 903 00

                            Kto.-Nr. 2158612

 

Mitgliedsbeitrag:            30,– €   (Ermäßigung möglich)

wird jährlich Ende Februar abgebucht

Die christliche Tradition sieht in den synoptischen Gleichnissen ein Herzstück der Verkündigung Jesu. Um zu hören und zu verstehen, „was dahinter steckt“, bedarf es jedoch eines sorgfältigen Auslegungsprozesses, der in zwei Richtungen geöffnet sein muss: Er muss einerseits berücksichtigen, dass diese literarische Ausdrucksform in der Regel jüdisch geprägt ist und sich aus der Alltagswelt der Zuhörer Jesu speist; und er muss andererseits ernst nehmen, dass Gleichnisse als offene Sprachformen in unterschiedlichen Lebenssituationen immer wieder neuen Verständnishorizonten ausgesetzt sind. Die Tagung wird genau diese doppelte Perspektive aufgreifen und auf diese Weise der spannenden Frage nachgehen, wie die Gleichnisse Jesu auch unter veränderten Zeitumständen lebendig bleiben können.

Referenten: Dr. Olaf Rölver studierte Katholische Theologie in Münster und Jerusalem und ist derzeit wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Alttestamentliche Wissenschaften der Universität Bamberg.

Yoav Sapir, geboren in Haifa, studierte Germanistik und Geschichte in Jerusalem, Wien und Berlin und schloss sein Studium mit einer mehrfach ausgezeichneten Magisterarbeit ab. Nach weiteren Studienaufenthalten in Tübingen und Berlin lebt er heute in Berlin als freiberuflicher Autor, Referent und Übersetzer.

Neben Referaten mit Diskussion wird der persönlichen Auseinandersetzung mit dem Thema Raum gegeben. Liturgische und gesellige Angebote umrahmen die Veranstaltung, zu der wir alle am christlich-jüdischen Dialog Interessierten sehr herzlich einladen.

Das Kloster St. Ottilien bietet in schöner Lage Ge­legenheit zu Ruhe und Besinnung. Es ist vom Bahnhof Geltendorf (DB oder S 8) aus in etwa 30 Minuten zu Fuß zu erreichen. Sie können sich von dort auch abholen lassen (siehe Anmeldung).

Wir bitten um Anmeldung mit gleichzeitiger Überweisung, bei deren Eingang Sie als angemeldet gelten. Eine Mitteilung erfolgt nicht; ist die Tagung bereits belegt, erhalten Sie Nachricht und Rücküberweisung.

 

Nächste Tagung: 23.–25. März 2012 in St. Ottilien

 

Copyright © 2015. All Rights Reserved.