TAD - THEOLOGISCHE ARBEITSGEMEINSCHAFT

IM CHRISTLICH-JÜDISCHEM DIALOG

E-Mail-Verteiler

Sie möchten per Mail über weitere interessante Veranstaltungen der TAD informiert werden? Schreiben Sie eine kurze Nachricht an info@christlich-juedisch.de und wir nehmen Sie in unseren Verteiler auf.

Glossar

Sie haben Fragen zu jüdischen Begriffen? Die Webseite
www.israel-informiert.net bietet ein ausgezeichnetes Glossar.

Login

"Die kommende Welt“.

Eschatologie in Judentum und Christentum

13. bis 15. März 2015


Christlich-jüdische Tagung in St. Ottilien bei München
mit

Rabbinerin Dr. Antje Yael Deusel, Bamberg,
Dr. Olaf Rölver, Köln und
Irene Bergdolt-Andreae,  München


Schon früheste Spuren menschlichen Lebens auf der Erde lassen erkennen, dass die Frage nach den „letzten Dingen“ – genau das ist das Thema der Eschatologie – so alt ist wie die Menschheit selbst. Judentum und Christentum haben dazu im Laufe der Jahrhunderte jeweils eigene Vorstellungen entwickelt, denen wir während unserer Tagung genauer nachgehen wollen. Eine ganz eigene Sprache, wo es doch um letztlich Unsagbares geht, sprechen die Werke der Bildenden Kunst, die uns die „letzten Dinge“ auf ihre Weise nahe bringen –  mit zum Teil ganz überraschenden Ergebnissen. Genau darum wird es im dritten Vortrag dieser Tagung gehen.
Frau Dr. Antje Yael Deusel ist Ärztin und betreut seit 2011 als Rabbinerin die Israelitische Kultusgemeinde Bamberg; darüber hinaus nimmt sie einen Lehrauftrag an der Universität Bamberg im Fach Judaistik wahr.  Dr. Olaf Rölver arbeitet als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Katholische Theologie der Universität Köln und ist als Autor eines Fachbuchs zur christlichen Eschatologie hervorgetreten. Frau Irene Bergdolt-Andreae, ehemals Journalistin für Radio und Fernsehen in Deutschland und Italien, hat sich  mittlerweile auf die Vermittlung von Kunst spezialisiert, hält  Vorträge und bietet Führungszyklen in allen Münchner Museen an.
Musikalische, liturgische und gesellige Angebote umrahmen die Veranstaltung, zu der wir alle am christlich-jüdischen Dialog Interessierten sehr herzlich einladen.

Das Kloster St. Ottilien bietet in schöner Lage Gelegenheit zu Ruhe und Besinnung. Es ist vom Bahnhof Geltendorf (DB oder S 8) aus in etwa 30 Minuten zu Fuß zu erreichen, vom Bahnhof St. Ottilien führt ein Fußweg in knapp 5 Minuten direkt zum Exerzitienhaus.

Das Kloster St. Ottilien bietet in schöner Lage Gelegenheit zu Ruhe und Besinnung. Es ist vom Bahnhof Geltendorf (DB oder S 8) aus in etwa 30 Minuten zu Fuß zu erreichen, vom Bahnhof St. Ottilien führt ein Fußweg in knapp 5 Minuten direkt zum Exerzitienhaus.
Wir bitten um Anmeldung mit gleichzeitiger Überweisung des Tagungsbeitrags, bei deren Eingang Sie als angemeldet gelten. Eine Mitteilung erfolgt nicht; ist die Tagung bereits belegt, erhalten Sie Nachricht und Rücküberweisung.


Programmübersicht:

FREITAG, 13.03.2015

17.30 Anreise
 
18.00 Begrüßung des Schabbat

18.30 Abendessen

19.30 Vorstellungsrunde und Einführung in die Thematik
  
21.00 Geselliger Tagesausklang


SCHABBAT, 14.03.2015

7.45 Morgenlob
8.00 Frühstück


9.00   Dr. Olaf Rölver:
          Was kommt nach dem Tod? Eschatologie im Christentum
 
          Referat, anschließend Diskussion


12.00 Möglichkeit zur Teilnahme an der Mittagshore in der Klosterkirche

12.20 Mittagessen

15.00 Kaffee


15.30 Irene Bergdolt-Andreae: Tod und Auferstehung in der Kunst – Malende Theologen

Eine Zeitreise durch die Jahrhunderte bei einem Erlebnisvortrag mit vielen       Bildern, die das Geschehen nicht nur verkünden, sondern auch erhellen, uns emotional nahe bringen und meditieren.

18.00 „Schabbat und Sonntag  begegnen sich“ –  Schabbatausgang und Begrüßung des Sonntags

18.30 Abendessen

20.00 Möglichkeit, den Abend mit israelischen Kreistänzen und einem Gespräch in gemütlicher Runde ausklingen zu lassen


SONNTAG, 15.03.2015

  7.45   Morgenlob
  8.00   Frühstück

  9.00   Rabbinerin Dr. Antje Yael Deusel:
            Ha-Olam ha-ba –  Eschatologie im Judentum
   
            Referat, anschließend Diskussion
  
  Gemeinsamer Abschluss der Tagung

  12.20  Mittagessen

  13.30  Ende der Tagung

 

Adresse: Erzabtei St. Ottilien / Exerzitienhaus,  86941 St. Ottilien,   Tel.: 08193 / 71600


Kosten: Unterkunft und Verpflegung
 im Einzelzimmer     105,– €
 im Doppelzimmer     90,– €

 plus Tagungsgebühr
 für Mitglieder          25,– €,  für Nichtmitglieder    45,– €
Stornogebühr bei kurzfristiger Absage: 15 €

Anmeldung   mit untenstehendem Abschnitt bis zum 5. März 2015 bei:
    Frau Dr. Claudia Leuser, Maxplatz 30, 90403 Nürnberg
 oder direkt über die Homepage (s. unter "Anmeldung")


Überweisung: bis spätestens 5. März 2015
  auf das TAD-Konto bei der LIGA Regensburg / Filiale München
  IBAN: DE73 7509 0300 0002 1586 12
  Kennwort: TAD - Frühjahrstagung 2015

Anreise:   DB  Mü Hbf ab 16.20 – Geltendorf an 16.48
                Geltendorf ab 16.57 Uhr (Gleis 4)  – St. Ottilien an 16.59 Uhr (Regionalzug) 
  

Zur Anmeldung:

 

Copyright © 2015. All Rights Reserved.